Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013: Für Radsportler in Planung

Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013

Für Radsportler gibt es kaum etwas Reizvolleres, als sich aktiv an einer Tour zu beteiligen. Diese Möglichkeit gibt es nun für wenigstens 10 Radfahrer beim Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013 (CAAR). Privat organisiert wird der Radweg über den Zeitraum von einer Woche gefahren. Die Strecke führt von Salzburg (425 m)  nach Grado und verläuft durch das Salzachtal über Gasteinertal bis Böckstein, von wo mit dem Zug nach Mallnitz (1.191 m) gefahren wird. Die 11-minütige Zufahrt sorgt nur kurz für Verschnaufpause, denn dann geht es direkt mit den Rädern durch Kärnten. Es wird durch Spittal a. d. Drau, Villach sowie Arnoldstein getourt und die österreichisch-italienische Grenze passiert. In Italien führt die Strecke über Tarvis, Gemona sowie Udine und Aquileia bis Grado, wo das Adriatische Meer auf die Radsportler wartet. Der Streckenverlauf ist gesäumt von idyllischen Orten und Sehenswürdigkeiten und führt durch eindrucksvolle Landschaften.

Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013
Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013

Höhenmeter und Gepäcktransfer

Die Höhenmeter beim Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013, maximal 744 Hm bei 50-70 km, lassen sich gut bewerkstelligen, da die Tourstrecke häufig über gut ausgebaute Bahnstrassen verläuft und Gepäcktransfer geplant ist. Die Tour für Radsportler wird aversiert für Mai/Juni 2013, also außerhalb der Ferienzeiten. Organisiert wird nicht von einem Reiseveranstalter, sondern aus privater Hand. Die Radfahrer übernehmen alle erforderlichen Abstimmungen für die Tour mit 8 Etappen bis zur Adria. Ein Transporter begleitet voraussichtlich  beim Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013, so dass Räder und Gepäck transportiert werden können. Zur geplanten Tour durch Kärnten bis nach Grado sind Extremsportler und Mountainbiker herzlich eingeladen, da die Streckenführung flexibel ausgewählt wurde. Interessierte können über www.alpe-adria-radweg.com (CAAR) weitere Informationen beziehen und sich bei Gefallen für den Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013 dort auch anmelden.

Grenzüberschreitender Radweg

Ciclovia Alpe Adria Radweg, kurz CAAR, ist ein Projekt zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und folgt der ursprünglichen Idee, die drei teilnehmenden Länder Friaul Julisch Venetien, Kärnten sowie das Salzburger Land mit einem grenzüberschreitenden Radweg über die Alpen bis hin zur Adria zu verbinden. In 2008 begann die Vorbereitungsphase für die festgelegte Route Salzburg – Villach – Udine – Aquileia/Grado. Die Tourstrecke wurde deshalb ausgewählt, weil gut befahrbare Radwege bereits über längere Abschnitte vorhanden waren und sich so das Projekt, insbesondere auch durch den weiteren Vorteil der verkehrsarmen Nebenstraßen auf den übrigen Streckenabschnitten, in äußerst kurzer Zeit und verhältnismäßig kostengünstig realisieren. Das Projekt für Radsportler und Radfahrer wurde durch die Europäische Union mitfinanziert und so konnten die Teilstücke Werfen im Salzburger Land, Arnoldstein (Kärnten) sowie Cervignano bereits umgesetzt werden. In 7/2010 wurde der Etappenabschnitt Arnoldstein – Thörn offiziell eröffnet werden und zog bereits hunderte von Radsportler aus Österreich, Italien und Slowenien an. Seither erfreut sich der Ciclovia Alpe Adria Radweg (CAAR) immer größerer Beliebtheit und es dürfte ein Leichtes sein, Radsportler für den Ciclovia Alpe Adria Radweg 2013 zu begeistern.

Lesen Sie auch diese Artikel:

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Post Comment