Fahrrad mit Umbausatz zum Elektrofahrrad umbauen

So einfach ist Umbau zum Elektrofahrrad

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Umbausätze für das Fahrrad & bessere Mobilität

Es gibt vielerlei Gründe, warum man mit einem Umbausatz das Fahrrad umbauen möchte und künftig beim Pedalieren Motorenunterstützung in Anspruch nehmen möchte. Zwar kann man prinzipiell dann auch ein fertiges Elektrofahrrad kaufen, jedoch gibt es auch da einige Gründe, dies nicht zu tun und sich stattdessen über Umbausätze für die zusätzliche Motorisierung zu informieren. Wir befassen uns heute mal mit dem Thema Umbausatz und mit der Frage, ob der Umbau zum Elektrofahrrad auch selbst erledigt werden kann.

Umbausatz ermöglicht  auch Menschen mit Einschränkungen Fahrradfahren
Umbausatz ermöglicht auch Menschen mit Einschränkungen Fahrradfahren

Warum Fahrrad umbauen oder E-Bike kaufen?

Häufig verzichten Menschen auf das Radfahren, obwohl es ihnen große Freude bereitet. Etwa, weil man älter wird, Krankheit das Fahrradfahren erschwert, hügelige Strecken nicht mehr so gut bewerkstelligt werden können, die Kraft beim Anfahren fehlt oder auf längeren Fahrten die Kraft ausgeht. Solange man aber insgesamt fit ist, den Straßenverkehr zu meistern, gibt es keinen Grund, nicht als Radfahrer unterwegs sein zu können. Hier leistet ein Elektrofahrrad oder ein umgebautes Fahrrad perfekte Dienste. Natürlich ist es eine tolle Sache, ein E-Bike zu kaufen. Allerdings sind die Preise dabei noch horrend (1.500 bis 2.500 Euro), so dass der Umbau zum Elektrofahrrad die bei Weitem günstigere Lösung darstellt. Der Umbausatz, über den man sich beispielsweise hier http://www.pedelec-umbausatz.net/ näher informieren kann,  ist deutlich günstiger zu kaufen und mit wenig handwerklichem Geschick lassen sich die Umbausätze einfach selbst montieren. Alternativ kann man zum Fahrrad umbauen auch eine Fahrradwerkstatt aufsuchen, wo das Umrüsten meist für kleines Geld erledigt wird. Gerade, wer ohnehin schon ein Fahrrad, womöglich auch noch ein sehr gutes und teures Fahrrad hat, für den ist die Umbauvariante immer die bessere Wahl.

Umbausätze wahlweise an Vorder- oder Hinterrad
Umbausätze wahlweise an Vorder- oder Hinterrad

Worauf man beim Umbausatz achten muss

Unbedingt sollte man beim Umbausatz auf Qualitätsware setzen. Marken wie Bionx, Elfei, Kalkoff, Kettler und andere bekannte Marken sind darum empfehlenswert, weil sie sicher und langlebig sind sowie auf eine gute Akkureichweite setzen. Ebenfalls ist die Überlegung wert, ob man zum vollwertigen Elektrofahrrad umbaut oder zum Pedelec. Der wesentliche Unterschied ist darin zu sehen, dass das E-Bike ohne aktives Pedalieren, also mit ausschließlicher Motorenleistung gefahren werden kann und dass darum auch ein Versicherungskennzeichen Pflicht ist. Ähnlich auch bei dem Überschreiten der max. Leistung von 250W. Beim Pedelec dagegen handelt es sich um eine Tretunterstützung. D. h., der Motor wirkt lediglich unterstützend, es muss zusätzlich aktiv pedaliert werden. Auch, wenn man allgemein bei beiden Varianten vom Umbau zum Elektrofahrrad spricht, muss dieser Unterschied bedacht und beachtet werden. Sehr entscheidend ist auch die Akkureichweite. Hier sollten Sie vor dem Kauf Umbausätze der verschiedenen Hersteller vergleichen und prüfen, was für Sie beim Fahrrad umbauen in Frage kommt.

Wie aufwändig ist der Umbau zum Elektrofahrrad?

Umbausätze sind derart konzipiert, dass sie in der Regel selbst eingebaut werden können, wenn nur wenig handwerkliches Geschick vorhanden ist. Je nach Umbausatz und Hersteller wird dieser entweder am Vorderrad oder am Hinterrad montiert. Hierbei gibt es im Bezug auf die Leistung keine nennenswerten Unterschiede. Sicher ist der Umbau am Vorderrad einfacher. Entscheidend ist, dass zur Zoll-Größe des Fahrrads der passende Umbausatz besorgt wird. Denn beim Umbau zum Elektrofahrrad wird immer das Rad ausgetauscht, an dem der Antrieb sitzt. Jedem Umbauset eines Markenherstellers liegt eine gute Einbauanleitung bei, die auch in Bildern die Montage aufzeigt. Ebenso beiliegend sind alle benötigten Bauteile. Für den Umbau selbst sollte wenigstens eine Montagezeit von etwa drei bis vier Stunden einplanen. Wer selbst die Montage sich nicht zutraut, kann im Fahrradladen das Fahrrad umbauen lassen. Bevor Sie dann die erste Fahrt mit dem motorisierten Fahrrad genießen, wird die Montage immer mit einer sorgfältigen Nachkontrolle abgeschlossen.

Lesen Sie auch diese Artikel:

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Post Comment