Fahrradzubehör immer im Shop für Fahrradzubehör kaufen

Wo kauft man Fahrradzubehör und Ausrüstung?

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Fahrrad Zubehör Shop vs. Discounterangebote

Fahrradzubehör und diverse Dinge der Fahrradausrüstung gibt es in unterschiedlichen Preislagen, so dass man sich fragt, ob man das Equipement im Shop für Fahrradzubehör kaufen sollte oder doch hier und da auch ein günstiges Produkt aus dem Discounter oder dem Supermarkt es nicht auch tut. Immerhin ließe sich so mancher Euro sparen, da im Fahrrad Zubehör Shop die Preise über den vielen sehr günstigen Sonderangeboten liegen. Ein Blick auf Service und vor allem auch die Qualität ist unabdingbar, um beim Kauf richtig zu entscheiden und um sich später nicht ärgern zu müssen. Und zudem stellt sich auch die Frage, ob für einen Freizeit-Radfahrer günstige Schnäppchen genügen und eine gute Ausrüstung nur für Intensiv-Sportler notwendig sind. Hier einige Gedanken dazu.

Das saisonale Geschäft mit

Bei der Fahrradausrüstung kommt es auf die Sicherheit an
Bei der Fahrradausrüstung kommt es auf die Sicherheit an

Fahrradausrüstung und -zubehör

Sobald die Fahrradsaison beginnt, begegnet uns überall Werbung für Fahrradzubehör und Fahrradausrüstung. Selbst im Lebensmitteldiscounter um die Ecke. Vom Helm über Fahrradhandschuhe, bis hin zu Fahrradcomputer und den Fahrrädern selbst kann man inzwischen fast in jedem Geschäft zum Saisonstart alles rund um das Fahrrad kaufen. Natürlich versprechen Supermärkte, Lebensmitteldiscounter und auch die Fachgeschäfte, nur hochwertige Waren anzubieten. Kein Wunder, denn jeder möchte natürlich den eigenen Umsatz steigern und der saisonal bedingte Bedarf der Radfahrer macht gute Einnahmen möglich. Wo kauft man also, wenn man seine Fahrradausrüstung aufstocken möchte? Die Frage lässt sich wirklich ganz leicht beantworten, bedenkt man, dass man beim Radfahren im Straßenverkehr teilnimmt, der Körper einen großen Beanspruchung ausgesetzt ist und beim Radsport zudem ein deutlich erhöhtes Gefährdungspotenzial gegeben ist. Es muss darum stets daran gedacht werden, dass man auf hochwertiges Material und insgesamt hochwertiges Zubehör setzt. Inwieweit günstigste Waren, die zwar durchaus ihren Zweck zunächst einmal erfüllen können, auch die erforderliche Qualität und somit auch Sicherheit aufweisen können, ist fraglich. Ein gutes Beispiel sind Fahrradhandschuhe. Diese gibt es zum Saisonauftakt zum Preis für um die 5 Euro im Lebensmitteldiscounter sowie im Supermarkt. Im Shop für Fahrradzubehör beginnen jedoch Fahrradhandschuhe in einer Preislage um die 20 Euro und können bis zu etwa 50 Euro reichen. Dies ist eine enorme Preisspanne und da fragt man sich, ob der Fahrrad Zubehör Shop wie z. B. www.bike-sport.de so viel bessere Qualität bei diesem Produkt anbietet, die höhere Preise wirklich rechtfertigt.

Warum das Fachgeschäft vorzuziehen ist

Der Radsport ist insgesamt ein kostenaufwändiges Vergnügen und wie es bei jedem Hobby so ist, erhöht die Leidenschaft zum Hobby die Bereitschaft, mehr Geld für das notwendige Zubehör auszugeben, weil man weiß, dass Markenprodukte von Herstellern, die sich spezialisiert haben, deutlich besser in der Qualität sind. Für leidenschaftliche Radsportler ist es deshalb kaum eine Frage, wo man das Fahrradzubehör ersteht, man kauft nämlich ohnehin schon im Shop für Fahrradzubehör. Wer jedoch nicht intensiv Radsport betreibt, sondern eher zu den Freizeit-Radlern gehört, ist eher geneigt, weniger für´s Zubehör auszugeben, weil die Sachen ja nicht so oft gebraucht werden. Doch diese Denkweise kann mitunter fatal enden und dies aus zweierlei Gründen. Einerseits ist man als Freizeit-Radfahrer nicht darauf trainiert, wie man Gefahren etwa beim Sturz umgehen kann und andererseits ist mangelhaftes, nicht passendes oder nicht ausreichend schützendes Zubehör häufig an schweren Stürzen und schlimmen Verletzungen schuld. Professionelle Radsportler wissen zudem genau, welches Zubehör das Richtige ist, worauf es im Bezug auf die Frage der Qualität ankommt, während Freizeit-Radler sich hierbei meist nicht so gut auskennen. Gerade auch deshalb sollte man sich über die Fahrradausrüstung im Fahrrad Zubehör Shop beraten lassen und auch dort das benötigte Fahrradzubehör erstehen.

Einkauf zu überteuerten Preisen?

Auf den ersten Blick erscheinen dem nicht professionellen Radfahrer die Preise im Shop für Fahrradzubehör häufig als Apothekerpreise. Doch davon kann überhaupt nicht ausgegangen werden. Jedes Fachgeschäft führt hochwertige und sichere Produkte in unterschiedlichen Preislagen, so dass es, wie bei dem bereits oben angeführten Beispiel der Fahrradschuhe auch günstigere Modelle im Fachgeschäft gibt. Diese sind in jedem Fall in weitaus besserer Qualität wie jene aus zum Beispiel einem Lebensmitteldiscounter. Bei billigsten Fahrradhandschuhen kann von Qualität kaum eine Rede sein. Weder sitzen die Gelpolster an der individuellen benötigten Position, noch sind die Nähte gut verarbeitet, noch kann man sich an einer langen Haltbarkeit dieser Handschuhe erfreuen. Letztlich läuft es dann meist so, dass man zunächst auf Fahrradzubehör aus dem Discounter oder dem Supermarkt setzt und dann nach der Erkenntnis, dass man eine miserable Fahrradausrüstung erstanden hat, doch ins Fachgeschäft geht. Den Umweg und die Extraausgaben kann man sich gleich sparen und den vorprogrammierten Ärger ersparen.

Sicherheit ist der Maßstab

Im Bezug auf die Handschuhe ließe sich ein Fehlkauf ja durchaus noch verkraften, da man im schlimmsten Fall nur ein paar Euro in den Sand gesetzt hat. Doch denkt man beispielsweise über den Fahrradhelm oder Pedale nach, wird einem schnell klar, dass man bei minderwertiger Fahrradausrüstung durchaus Gesundheit, gar das Leben gefährdet und man darum keinesfalls am falschen Ende sparen soll. Und da spielt es keine Rolle, ob man als Radsportler auf schneller Fahrt oder in schwierigem Gelände unterwegs ist oder als Freizeit-Radler gemütlich durch die Landschaft radelt oder aktiv am Straßenverkehr teilnimmt. Deshalb hier noch einmal zusammengefasst unsere Tipps:

  • Lassen Sie sich im versierten Shop für Fahrradzubehör beraten.
  • Möchten Sie online kaufen, spricht nichts dagegen. Jedes Online-Fachgeschäft berät auch per Mail oder Telefon.
  • Kaufen Sie geprüfte und vom Fahrrad Zubehör Shop empfohlene Fahrradausrüstung, die für Sie und Ihre individuellen Ansprüche geeignet ist.
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Ausrüstung auf mögliche Schäden, Materialverschleiß und Funktionalität.
  • Setzen Sie sich nur dann auf das Fahrrad, wenn das Fahrrad vor Fahrtbeginn kontrolliert wurde und die Ausrüstung vollständig ist (insbesondere nur mit Fahrradhelm, Handschuhen und Protektoren).

Insofern man bei der gesamten Radfahrerausrüstung etwas sparen möchte oder muss, dann darf dies nur bei den Zubehören sein, die nicht unmittelbar mit der Sicherheit beim Radfahren zu tun haben. Alle Teile, die am Fahrrad verbaut sind, ebenso wie der Fahrradhelm dienen der Sicherheit und müssen dementsprechend qualitativ sein. Verzichten kann man dagegen im Zweifelsfalle auf besonders hochwertige Radfahrerbekleidung mit Ausnahme der Protektoren, da diese vornehmlich dem Komfort etwa durch besonderen Nässeschutz oder Atmungsaktivität gilt. Auch ein Fahrradcomputer kann bei Freizeitradlern günstiger angeschafft werden. Jedoch beim Einbau muss Sorgfalt walten, damit nicht Teile während der Fahrt abfallen. Auch beim Rucksack kann man durchaus Abstriche machen. Stellen Sie sich und ggf. Ihrem Kind eine gute Ausrüstung zusammen, können Sie sich an guten und sicheren Touren erfreuen.

Lesen Sie auch diese Artikel:

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Post Comment