Fahrradurlaub 2014: So planen Sie Ihre Radreise

Fahrradurlaub 2014 jetzt planen

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Jetzt schon die Radreise vorbereiten

Für begeisterte Radfahrer beginnt jetzt die Planungsphase für die nächste Radreise. Wohin soll das Radwandern führen? Wie lang soll die Radtour in 2014 sein? Welche Höhenmeter sollen gefahren werden? Und natürlich stellt sich auch die Frage, welche Unterkünfte man beim nächsten Fahrradurlaub aufsuchen möchte. Es gibt also so manches, was gut geplant sein will, damit die nächste Radreise ein voller Erfolg wird.

Fahrradurlaub 2014 schon jetzt planen
Fahrradurlaub 2014 schon jetzt planen

Wohin soll die Radreise gehen?

Deutschland bietet für Radfahrer wunderschöne Regionen, die sich auf einer Radreise erkunden lassen. Wer in 2014 beim Fahrradurlaub Ostsee, Nordsee, Märkische Schweiz oder eins der anderen deutschen Reiseziele anfahren oder durchqueren möchte, dem bietet sich für die Radtour eine große Auswahl für die bevorstehende Radtour. Eine umfangreiche Datenbank für´s Radwandern in Deutschland finden Sie beispielsweise hier. Sehr zu empfehlen ist das Befahren der Ostseeküstenroute D2, die über Flensburg, Kiel, Fehmarn, Travemünde sowie Wismar, Warnemünde, Stralsund, Rügen, Greifswald und Usedom führt. Beim Radwandern kann bequem von der Pilgerroute D7 (z. B. Aachen, Köln, Düsseldorf, Bremen, Hamburg) in Flensburg angeschlossen werden, ebenso wie von der Ostsee-Oberbayern Route D11 ( führt neben anderen über Deutsch-Österreichische Grenze, München, Kelheim, Jena, Halle, Potsdam, Oranienburg) in Warnemünde. Natürlich muss es nicht immer die ganz große Radtour sein und so kann auch eine kleinere Radreise geplant werden. Je nach Wohnort hält jede deutsche Region wunderschöne Strecken und Ziele für den Fahrradurlaub 2014 bereit.

Strecke für Radreise immer individuell planen
Strecke für Radreise immer individuell planen

Organisatorisches rund um die Radreise

Um sich den Streckenverlauf der gewünschten Radtour anzusehen, kann man zum Beispiel mit diesem Routenplaner eine kurze Übersicht zu Höhenmeter und Streckenlänge berechnen lassen. Damit die Radreise auch genügend Zeit übrig lässt, um sich zwischendurch auch Sehenswürdigkeiten oder die Natur anzuschauen, sollte man beim Radwandern pro Reisetag eine Fahrzeit von nicht mehr wie 6 Stunden einkalkulieren. Unternimmt man den Fahrradurlaub 2014 mit Kindern, muss eventuell die Fahrzeit auf etwa vier Stunden reduziert werden. Da nahezu jeder Radfahrer seine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit kennt (ansonsten sollte sie vorab ermittelt werden), kann so errechnet werden, welche Etappen pro Tag geschafft werden. Hier ein Berechnungsbeispiel:

Fahrzeit in Stunden x durchschnittliche Reisegeschwindigkeit = Tagesetappe in km

Anhand dieser Kalkulation können nun gemeinsam mit dem Routenplaner entsprechende Etappenziele für die Radreise herausgesucht und die Radtour geplant werden. Unbedingt einkalkuliert werden müssen die klimatischen Verhältnisse, da Regen und Gegenwind in den Regionen sich durchaus auf die Etappen bei einer Radtour auswirken und die Reisegeschwindigkeit drastisch beeinflussen können (zum Beispiel im Münsterland). Auch das Mitführen eines schwer beladenen Fahrradanhängers kann sich auf das Radfahren auswirken, insbesondere bei den Höhenmetern. Wir empfehlen hierfür den Burley Nomad. Für die Unterkunft empfehlen wir Gasthäuser, die sich Bett+Bike angeschlossen haben, da hier man hier speziell auf die radfahrenden Gäste eingestellt ist. Wer so das Radwandern frühzeitig plant und vor der Radreise auf längere Strecken trainiert, das Fahrrad noch einmal rundum wartet, der darf sich auf einen gelungenen Fahrradurlaub 2014 freuen.

Lesen Sie auch diese Artikel:

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Post Comment