Radsport Saison 2014 Auftakt: Hartes Wetter zwischen Mailand und San Remo

Radsport Saison 2014 eröffnet

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Auf die Räder und in die Pedale

Nicht nur der Frühling ist da, sondern auch die Radsport Saison 2014 ist eröffnet. Die Leistungssportler haben sich längst schon fit gemacht und haben sich auch in den Wintermonaten nicht ausgeruht. Die Hobbysportler haben bereits erste CTF´s gefahren und freuen sich auf die neue Radsport Saison. Am 23. März 2014 fand ein spannendes Auftaktrennen statt. Mailand San Remo. Neben Flandern, Paris-Roubaix, Giro di Lombarida und Lüttich-Bastogne-Lüttich eine der wichtigsten Veranstaltungen im Bereich der Eintagesrennen.

Neben dem Radsport auch Krafttraining
Die Radsport Saison 2014 ist eröffnet

Rennen trotz Widrigkeiten

Wie es so ist bei Sportarten die im Freien betrieben werden. Das Wetter spielt nicht immer mit und auch straßentechnisch stand zunächst der Auftakt der Radsport Saison 2014 unter keinem allzu guten Stern. Im vorigen Jahr geprägt von schlechtem Wetter, Kälte und Schnee ließen die Strecke zur echten Herausforderung für die Fahrer werden. Straßenschäden stellten sich ein und mussten für das Folgejahr behoben werden. Auf dem Streckenverlauf drohten mögliche Erdrutsche das Rennen zu gefährden und so musste die Strecke kurzerhand abgewandelt werden, um die Sicherheit der Sportler nicht zu riskieren.

Herausforderung für die Teams

IAM Cycling und ORICA-Greenadge sind bestrebt, den Saisonauftakt für sich zu entscheiden und das Rennen zu gewinnen. Keine leichte Mission für diese und die anderen Teams. Denn auch zum Auftakt der Radsport Saison 2014 spielte das Wetter wieder nicht mit. Wind und Regen machte es den sportlichen Teams alles andere als leicht.  Aufgrund der Sicherheitsgefahr durch wetterbedingte Umstände sah sich der Veranstalter gezwungen, den Anstieg zwischen Poggio und Cipressa nicht befahren zu lassen. Die Teams dürften darüber froh gewesen sein, denn so wurden 5 km mit 14 prozentiger Steigung eingespart. Gut für die Kräfte, denn die wurden ohnehin arg strapaziert. Für die Zuschauer an der Strecke und in den Medien bot sich dennoch ein spannendes Rennen, denn auf dieser Strecke den Sieg einzufahren ist alles, nur nicht einfach.

 

Lesen Sie auch diese Artikel:

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

One Comment - Write a Comment

  1. Ich freu mich schon wieder auf die neue Fahrradsaison! Passend hab ich mir erst ganz frisch ein echt gutes Bike gekauft. Lasst euch wirklich gut beraten und nehmt euch die Zeit :)

    Reply

Post Comment