Abstellplatz für Fahrräder: Welche Fahrradständer braucht man?

Mehr Schutz für Räder und Fußgänger

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Fahrradständer bringen Sicherheit

Kürzlich hatten wir erst darüber berichtet, wie praktisch Fahrradständer vor Geschäften sind und dass man als Ladeninhaber damit seinen radelnden Kunden einen attraktiven Mehrwert bietet. Ein Aspekt wurde jedoch außer Acht gelassen. Nämlich die Sicherheit, die ein gut organisierter Abstellplatz für Fahrräder mit sich bringt. In zweierlei Hinsicht lohnt es sich, denn ein solcher Fahrradparkplatz kann sehr gut den Fahrraddiebstahl verhindern und Passanten sowie das Schaufenster des eigenen Geschäfts sind sicherer. Was im geschäftlichen Bereich gilt, sind ebenso Vorteile, die sich auf einem Privatgrundstück durch einen guten Fahrradständer nutzen lassen.

Leider fehlt der Fahrradständer
Leider fehlt der Fahrradständer

Sicherer Stand und Diebstahlsicherung

Ein Fahrradständer kann vornehmlich zwei elementare Aufgaben erfüllen. Erstens kann er dem abgestellten Rad festen Stand geben und zweitens können Radfahrer ihr Bike daran mit einem Fahrradschloss festmachen, um dem Fahrraddiebstahl vorzubeugen. Man könnte jetzt meinen, dass sich daraus nur Vorteile für den Radler selbst ergeben. Stimmen tut´s jedoch nicht. Ein clever errichtete Abstellplatz für Fahrräder vor Geschäften und Lokalen wird ebenso gern von der Kundschaft gerne gesehen, die zu Fuß oder per Auto unterwegs ist. Vor allem in guter Geschäftslage sind Bordsteine meist nicht sonderlich breit und so sorgen abgestellte Fahrräder sehr häufig für Ärgernisse. Zum Beispiel dann, wenn ein Rad umkippt und in Passanten hineinfällt oder gar gegen ein parkendes Auto fliegt. Bevor es dazu kommt, sollte eine gute Lösung her.

Fahrradständer
Fahrradständer

Verschiedene Fahrradständer für den Radparkplatz

Gerne würden wir Ihnen die unterschiedlichen Fahrradständer in Bildern zeigen, denn es gibt bei den einzelnen Modellen gravierende Unterschiede. Doch leider wird in unserer Stadt derzeit an allen Ecken und Kanten gespart, so dass es kaum Möglichkeiten gibt, für entsprechendes Bildmaterial zu sorgen. Eine breite Auswahl können Sie sich jedoch bei Resorti hier ansehen. Die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale verschiedener Ständermodelle:

  • Fahrradparker zum Anlehnen – sehr sicherer Stand und beste Fixiermöglichkeiten
  • Spiral-Fahrradständer – zum schnellen Einparken, guter Stand, Befestigung am Vorderrad
  • Höhenversetzte Ständer – platzsparende Variante, Vorderrad wird angebunden
  • Ständer mit Mülleimer – für wenige Räder, aber praktisch für Abfälle (ideal an Imbissständen)
  • Fahrradbogen – bei großer Ausführung können Vorder- und Hinterrad fixiert werden, schützt vor Fahrraddiebstahl und ist für Mofas und Co geeignet
  • Papillon Radständer – flexible Lösungen, als Ecklösung super
  • Kleine Fahrradparker – extra für Kinderfahrzeuge (Roller, Kickboard, Kinderfahrrad)
  • Modelle mit integrierter Werbefläche – ideal für Ladenlokale, Kiosk usw.

Dies sind nur einige Beispiele und darüber hinaus gibt es sämtliche Modelle in diversen Variationen. Sie bieten je nach Variante einem, zwei, vier oder beliebig vielen Rädern stabilen Stand und Schutz vor Fahrraddiebstahl.

Welcher Ständer ist für den Standplatz geeignet?

Beim Einrichten des Fahrradparkplatzes gibt es einiges zu berücksichtigen. Meist gibt die örtliche Gegebenheit die Rahmenbedingungen vor und ist ist jedem Fall ganz individuell. Daher können wir nur allgemeine Tipps geben. Keinesfalls sollte man den Abstellplatz für Fahrräder möglichst klein halten, weil „sowieso nicht soviel Kunden mit dem Fahrrad kommen“. Steht erst einmal ein attraktiver Fahrradparker zur Verfügung, kann sich das schnell ändern. Bei einem großen Schaufenster bietet es sich zum Schutz der Glasscheibe an, den Fahrradständer parallel zum Fenster möglichst hausnah zu montieren. So kommt kein Radfahrer mehr auf die Idee, das Rad an die Scheibe zu legen und zusätzlich haben die sportiven Kunden auch im Geschäft einen Blick auf ihr Fahrrad. Wenn genügend Platz bereitsteht, bieten die Fahrradbügel mehr Komfort, als kleine, eng zusammenliegende Spiralparker. Die Bügelparker haben darüber hinaus den ganz großen Vorteil, dass man das Rad mit dem Rahmen und / oder mit dem Hinterrad anketten kann. Besonders die Kunden mit teuren Bikes wissen das zu schätzen.

Lesen Sie auch diese Artikel:

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Post Comment